Skip to main content

Kugelhantel – Ursprung und Geschichte

 

Die Kugelhantel, hat Kugelhantelnach allgemeinem Verständnis ihren Ursprung im russischen Sport. Dort hat sich auf Grundlage der russischen Gewichtseinheit „Pud“, das 16 kg entspricht, eine Reihe von Kugelhanteln mit 16, 24, oder auch 32 kg etabliert.
Die Kugelhantel hat –wie der Begriff schon andeutet- eine Schwere Kugel zur Form, an die ein Griff anschließt. Der Durchmesser der Kugel ist sehr variabel und kann von 8 cm bis hin zu 30 cm variieren. Ziel des Trainings mit dem Gewicht ist das Reißen oder
Stoßen des Gewichtes in die Höhe. Hierbei soll in einer vorgegebenen Zeit eine möglichst hohe Anzahl an Wiederholungen geschafft werden. Neben dem sportlichen Nutzen wurden diese Gewichte auch zu Vorstellungen von muskelbepackten Männern auf Bühnen oder in Zirkussen genutzt. Dort wurde mit den Hanteln jongliert oder das Umsetzen
einer immens schweren Kugelhantel wurde bewiesen. In Wettkämpfen konnte man sich so mit den starken Männern messen. Auch beim Militär (vor allem in Russland und später in der DDR) kamen diese Gewichte für das Training zum Einsatz. Heute sollen viele Bereiche beim Militär mit den Kugelhanteln arbeiten, da auch dort der Nutzen und die Leistungssteigerung nachgewiesen worden sind.

 

Grundsätzliches

KugelhantelHeutzutage ist die Kugelhantel auch unter ihrer englischen Bezeichnung „Kettlebell“ bekannt geworden und hat Einzug genommen in die Fitness- und Muskeltrainings.
Eine Kugelhantel ist mittlerweile in jedem Fitnessstudio vertreten. Doch anders als zu früheren Zeiten gibt es die Gewichte in kleineren und größeren Einheiten. Die gängigen Produktionen von Kugelhanteln beginnen bei einem oder zwei Kilo. Nach oben
hin sind kaum Grenzen gesetzt. Heute weiß man auch, dass es nicht nur auf das Gewicht der Hantel, sondern ebenso auf die richtige Ausführung einer Übung ankommt. Bei unsachgemäßer Ausführung der Übung kann es mitunter zu leichten bis schweren Verletzungen kommen. Gute Ausführung ist unerlässlich.

Das Training mit einer Kugelhantel ist nicht mehr nur originäres Krafttraining zum Muskelaufbau. Koordination und auch und Stabilität sind wichtige Faktoren für das richtige und gesunde Training mit diesen Gewichten.. Bei richtiger Ausführung einer Übung können somit gezielt die Stabilität des Körpers, die Explosivität der Reiß- oder Stoßkraft und auch die Ausdauer für das Herz-Kreislauf-System trainiert werden. Wer sich eine Kugelhantel kaufen möchte, der sollte sich nicht direkt an das schwerste Gewicht wagen. Die richtige Anwendung, verbunden mit der richtigen Atmung ist entscheiden für gesundes Training. Wer dann noch die Technik und das Wissen um die Fliehkräfte beherrscht, kann sich beruhigt eine Kugelhantel kaufen. Hier zählt Technik vor Gewicht und Masse.

 

Trainingsvarianten


Die dreiminensionalen Bewegungen fördern die Konzentration und Flexibilität, da die dynamischen KKugelhantelräfte eine höhere Aufmerksamkeit erfordern. Die Kugelhantel wird bei sicherem Griff in Bewegung gebracht.

Die möglichen
Trainingsvarianten sind Schwingen, Reißen, Umsetzen und stoßen. Mittlerweile haben sich auch Übungen etabliert, die sich das Gewicht zu Nutze machen und dabei die Koordination des eigenen Körpers im Vordergrund steht. So ist zum Beispiel das „Türkische Aufstehen“ (kurz auch TGU genannt, Turkish Get Up) eine gängige Ganzkörperübung geworden, die auch Einsteiger gut erlernen können.

 

 

Schwingen (Swing)

Die am Einfachsten zu erlernende ist das Schwingen: Als Einstiegsbeispiel kann man sich hier gut vorstellen, dass der Trainierende schulterbreit die Beine auseinander stehen hat, sich etwas in die Hocke begibt und die Kugelhantel langsam zwischen die Beine schwingt – vor und zurück. Man führt das Gewicht bewusst unter das Gesäß. Bei der Rückbewegung aus der Hocke heraus, wird das Gewicht nach oben gezogen und die Arme dabei bis vor die Stirn geführt, so dass der Körper am Ende fast vollständig gestreckt ist. Wer dies macht, der merkt schnell, dass es nicht nur Kraft kostet die Kugelhantel in Bewegung zu setzen, sondern auch das Kontrollieren des Gewichts und das nachfolgende Abbremsen erfordern einen immensen Kraftaufwand. Viele einzelne Muskelgruppen und die Konzentration sind gefragt.

 

Umsetzen (Clean)

Beim Umsetzen steht man ebenfalls Hüftbreit, mit festem Rücken, leicht gebeugten Beinen. Die Kugelhantel steht mittig vor dem Körper. Wir beim Schwingen wird die Kugelhantel nun auf Brusthöhe geschwungen. Dabei kommt die Kraft einzig aus dem Beinen und dem Körperrumpf, nicht aus den Armen. Die Arme werden nun zum Körpereingeknickt. Die Kugelhantel ruht dann auf den Armen bzw. auf der äußeren Hand. In Verbindung mit dem Umsetzen steht die nächste Übung, das Stoßen.

 

Stoßen (Jerk) 

Beim Stoßen wird das Gewicht durch eine der vorigen Techniken auf Brusthöhe gebracht. Von dort aus werden die angewinkelten Arme mit Schulterkraft und Kontrolle der Gewichte an den Armen durch die Armkraft nach oben gedrückt. Das Stoßen endet sobald die Gewichte am nahezu gestreckten Arm über dem Kopf sind. Die Rückbewegung ist eine kontrollierte Abfolge der zuvor gemachten Bewegung. Hierbei ist es wichtig, dass das Gewicht nicht einfach nach unten saust, sondern unter Anstrengung und somit auch sicher Richtung Boden gebracht wird.

 

Reißen (Snatch)

Das Reißen wird meist einarmig durchgeführt. Auch hier geht es darum, die Last über Kopfhöhe zu bekommen, diesmal jedoch in einer Bewegung ohne Pause. Die Kugelhantel wird mit einer schwungvollen Bewegung über den Kopf befördert.Hier sind Technik und Appassen des richtigen Schwungs wichtig, da die Kugel mit der richtigen Schwungkraft nach oben getrieben werden muss. Mann darf auch nicht nach hinten über das Ziel hinausschwingen. Auch das Abbremsen kostet Kraft. Das Reißen wird unter Sportlern als eine der effektivsten Übungen angesehen.

 

Turkish-Get-Up

Bei dieser ganzheitlichen Übung wird das Gewicht als Erschwernis und Fixpunkt verwendet. Man liegt rücklings auf dem Boden. Die Kugelhantel wird mit einem Arm über das Gesicht senkrecht nach oben geführt. Dort verbleibt es während der gesamten Übung. Die Kugelhantel ist somit immer der höchste Punkt der Übung. Nun versucht man aufzustehen. Sollte dies gelingen, ist das Hinlegen der zweite Teil der Übung. Auchhier ist Technik gefragt. Bei diesem Training werden vor allem die Rumpfmuskulatur, genauer die Bauchmuskulatur, genutzt. Wer diese Übung langsam aber gekonnt ausführt, kann sich über einen Shape-Effekt freuen, da der gesamte Körper beansprucht wird. Schon wenige saubere Wiederholungen werden einen merken lassen, wie schwer eine Kugelhantel sein kann, aber auch wie effektiv die Übung bei richtiger Ausführung sein kann.

 

 

Nicht nur Muskeln – Auch Fettverbrennung

Egal für welche Art von Training man sich zu einer Kugelhantel entscheidet: Unter richtiger Anleitung kann der ersehnte Erfolg erreicht werden. Ob man nun mehr Muskelmasse haben möchte, eine bessere Fitness erlangen will oder tatsächlich zum Abnehmen, somit zur Fettverbrennung – mit der Kugelhantel kann dies erreicht werden.

Abnehmen

Kugelhantel kaufenDas Kugelhanteltraining verbraucht viel Energie in kurzer Zeit. Hierbei ist eine langsame und kontrollierte Steigerung notwendig, damit die eigenen Fähigkeiten und der Körper sich dem steigenden Level anpassen kann. Kleine Reizsteigerungen erhöhen die Leistung nach und nach. Nur so wird man langfristig seine Ziele erreichen. Der Zeitaufwand bleibt immer der gleiche, allein die Intensität wird gesteigert. Intervalltraining ist hier eine der effektivsten Methoden. Die Fittness und Kondition werden somit immer leistungsstärker und die sichtbaren Veränderngen lassen nicht lange auf sich warten. Sollte man mit dem bisher verwendeten Gewicht sicher und ausreichend auskommen, kann man darüber nachdenken sich eine weitere (schwerere) Kugelhantel zu kaufen, um mit ein wenig mehr Gewicht den Reiz für den Körper etwas zu erhöhen. Ein schöner Nebeneffekt des ganzheitlichen Trainings mit der Kugelhantel ist ein gut geformter Körper. Macht man sich bei anderen Trainingsmethoden häufig sorgen, dass nur einzelne Muskelpartien beansprucht werden, so weiß man vom Trainings mit der Kugelhantel, dass diese immer ganze Muskelgruppen beansprucht.

 

Muskelaufbau

Kugelhantel Zur Ergänzung zum originären Gewichttraining, beispielsweise mit Langhanteln, ist die Kugelhantel eine perfekte Ergänzung. Gerade das einarmige Reißen, Snatch, hat sich als Übung zum Muskelaufbau einen Namen gemacht. Bei der Übung werden sowohl die seitliche Rumpfmuskulatur, als auch die Schulterpartie und natürlich auch die Armmuskulatur vollständig beansprucht. Neben dem Aufbau bestimmter Muskelgruppen ist das Gewichttraining mit einer Kugelhantel als vielseitiger empfunden worden als einseitiges Gewichtheben. Die Beweglichkeit einzelner Muskelgruppen kann durch unterschiedlich angewandte Übungen gesteigert werden, so dass nicht nur Kraft, sondern auch Flexibilität bei steigendem Muskelaufbau trainiert werden können.

 

Welche Sportler können eine Kugelhantel nutzen?

Nahezu jede Sportart kann durch Training mit der Kugelhantel unterstützt werden. Egal ob Fußballer, Schwimmer, Akrobat oder tatsächlich auch der klassische Bodybuilder – für jede der unterschiedlichen Anforderungen an die eigene Sportart kann ein Training mit der Kugelhantel sinnvoll aufgebaut und gesteigert werden.

 

Individuelles Training

Der Vorteil einer Kugelhantel ist ganz offensichtlich die Flexibilität. Neben den verschiedenen Trainingsvarianten ist die Mobilität und somit auch die Unabhängigkeit des Trainings ein großer Vorteil. Ob Sie nun im Stadtpark, zu Hause oder mit Freunden im Fitnessclub trainieren möchten, ist völlig nebensächlich. Die Kugelhantel macht das alles problemlos mit. Und ein sehr großer Vorteil für Ihre Finanzen ist genauso diese Unabhängigkeit von einem Fitnessstudio. Auch die Zeitplanung ist völlig individuell. Sie müssen keine großen Anfahrtswege oder Rüstzeiten einplanen. Einfach ein wenig Platz geschafft im Haushalt oder im eigenen Garten und schon kann das effektive Training mit geringem Zeitaufwand beginnen. 

Kennen sie auch die vielen Ausreden, nicht ins Fitnessstudio fahren zu wollen oder gar zu müssen. Wenig Zeit, ein voller Terminkalender oder auch viele andere Verpflichtungen machen einen häufig –gewollt und ungewollt- einen Strich durch die Rechnung. Der Beitrag für das Fitnessstudio wurde vielleicht mal wieder abgebucht ohne dass auch nur ein Tag für das Geld trainiert wurde. Mit einer Kugelhantel können Sie dies nun selbstständig planen und zu Hause einrichten.

In den oben genannten Fällen ist es oftmals eine gute Entscheidung sich eine Kugelhantel zu kaufen. Sie entscheiden, wann trainiert wird. Sie entscheiden, wo trainiert wird und Sie entscheiden, wie lange trainiert wird. Man kann besser einer kurze Zeitspanne von vielleicht nur 15 Minuten gut zu Hause mit der Kugelhantel nutzen, als sich zu überlegen ob man ins Fitnessstudio fährt obwohl man kaum Zeit hat. In der Zeit, in der Sie überlegen, die Tasche packen und zum Training fahren, haben Sie Ihr Training mit der Kugelhantel schon absolviert.

 

Kugelhantel kaufen
Wer sich entschließt eine Kugelhantel zu kaufen, sollte folgende Punkte beachten:

GewichtKugelhantel

Einsteiger wählen leichtere Gewichte. So beginnen Frauen meist mit 6-8 kg, später können sie das Gewicht auf 16 oder 20 kg erhöhen. Sehr gut trainierte Frauen wählen schon 24 Kilogramm schwere Kugelhanteln. Männer beginnen mit einem Gewicht von 12-14 kg, Fortgeschrittene können sich 20 oder 24 Kilogramm schwere Kugelgewichte zutrauen. Die Profis trainieren mit 32 kg Gewicht.
Es gilt, besser mit zu wenig als mit einem zu schweren Gewicht zu trainieren.

 

Material

Das Material der Kugelhantel ist entweder aus Metall oder aus gefülltem Kunststoff. Beide Materialen sind etabliert und auf dem Markt vertreten. Insider schwören auf Metallgewichte, da diese länger halten sollen. Sollten die Kunststoffgewichte auf den Boden fallen ist klar, dass die Kunststoffhülle möglicherweise platzt und die Kugelhantel somit unbrauchbar wird.

Wer eine Kugelhantel kaufen möchte, sollte auf einen guten Griff achten. Häufig wird mit Magnesia oder Talkumpuder der Griff an der Kugel verbessert. Männer sollten auf einen ausreichend breiten Griff achten und Frauen hingegen sollten beim Kugelhantel kaufen beachten, dass sie in der Regel kleinere Hände haben als Männer und somit auch einen schmaleren Griff benötigen.

Die Unterschiedlichen Gewichte sind meist durch unterschiedliche Farben oder auch durch deutliche Aufbringung der Gewichtsangabe auf der Kugel auszumachen. Ob die Kugelhantel, lackiert, überzogen oder aus dem nackten Material besteht ist dem Käufer überlassen. Wichtig ist, die Sicherheit und somit eine saubere Verarbeitung. Wie man feststellt, kann man in jedem Preissegment eine Kugelhantel kaufen. So kann bereits ab ungefähr 10 € ein Trainingsgerät erworben werden. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Möglicherweise sollte man sich über Bewertungen, Erfahrungen und Verarbeitung informieren, bevor man sich entschließt eine bestimmte Kugelhantel kaufen. 

 

Fazit:

Gesundes, effektives und umfassendes Training vieler Muskelgruppen ist mit einer Kugelhantel problemlos möglich. Auch für Abnehmwillige kann das Training mit der Kugelhantel eine optimale Ergänzung sein, auch um das Herz-Kreislauf-System anzuregen und zu stabilisieren. Einsteiger sollten beim Kauf auf gute Verarbeitung und die richtige Gewichtsklasse achten. Wenn Sie eine Kugelhantel kaufen, haben Sie sicherlich eine gute Wahl getroffen, um auch lange und effektiv Freude an Ihrem Trainingsgerät zu haben. Achten Sie auf die korrekte Ausführung der Übungen. Wer sich unsicher ist, sollte das Training an der Kugelhantel sicherlich unter Aufsicht und Anleitung beginnen. Es entspricht nicht nur einem wachsenden Trend, sich eine Kugelhantel kaufen, sondern fördert auch die eigene Fitness ohne großen Aufwand. Das Training lässt sich problemlos in den Alltag integrieren. Ausreden sind kein Thema mehr.

 

Weitere Informationen zu Kettlebell Kaufen hier klicken